GEOBOX AG

Beiträge nach Tags

Erfolgreicher Kunden Event der GEOBOX AG vom 8. Mai 2018

GEOBOX AG07.06.2018
Event Motto

Traditionell führt die GEOBOX AG im Mai Ihren Kundenevent in Winterthur durch, so auch dieses Jahr am 8. Mai 2018. Der Anlass stiess auf reges Interesse, spannende Neuigkeiten konnten dem interessierten Publikum vermittelt werden.

Viele Neuerungen über die breite Produktpalette der GEOBOX AG auf Basis der Version Autodesk AutoCAD Map 3D 2019 wurden aufgezeigt. Neben den eigenen Produktupdates, die zunehmend im Fokus von Datenworkflows standen, wurde den Besuchern spannende Gastreferate präsentiert.

Als Gastreferent zeigte die Firma Adaptricity AG eindrücklich auf, wie wichtig einwandfreie, topologisch korrekte GIS-Daten sind, um sie geschickt weiterverwenden zu können. Die Kernkompetenz von Adaptricity AG liegt bei der Planung und Optimierung von Verteilnetzen. Dabei setzen sie ihre innovative und preisgekrönte Software für zeitreihenbasierte Simulation und Analyse von Stromnetzen ein. Im präsentierten Resultat wurden eine Vielzahl von möglichen Anwendungen in Netzplanung, Netzbetrieb und Asset Management aufgezeigt.

Ein weiteres Hauptthema fokussierte auf Produktneuheiten der Firma Autodesk. Mit BIM als zentrales Thema im Bereich Projektkommunikation und Austausch wurden Cloudlösungen wie BIM360 Docs oder A360 präsentiert. So stand bei A360 der Fokus auf die Integration und Visualisierung von IFC Files. Die Vorteile, die Produkte auch als IFC Viewer einzusetzen, wurden eindrücklich aufgezeigt.

Modellvisualisierung des IFC Files
Modellvisualisierung des IFC Files
Eindrückliche Anwendugn im Bereich der Modellauflösung
Eindrückliche Anwendugn im Bereich der Modellauflösung

Des Weiteren wurden Neuerungen rund um die Lizenzierung und deren Licence Compliance der Autodesk Produkte präsentiert.

In den Pausen gab es neben kulinarischer Verpflegung auch einen regen Austausch mit sehr guten Gesprächen, wobei auch das Abschlussbier nicht fehlen durfte.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern und freuen uns auch im nächsten Jahr auf den traditionellen Kunden Event der GEOBOX AG.

Publiziert am 7. Juni 2018 im Geomatik Schweiz 6/2018

Unterstützung Sie Ihre Gemeinde dank intelligentem Infrastrukturmanagement

GEOBOX AG09.05.2018

Viele Themen zu den in dieser Sonderausgabe fokussierten Bereiche sind mit ausgereiften Fachschalen, Lösungen für die Datenhaltung abgedeckt.
Was machen Sie mit diesem enormen Schatz an Daten? Was bieten Sie Ihren Gemeinden an, um den Wert der Daten zu würdigen? Wir legen den Fokus auf die Nutzung dieser Daten. Spezifisch auf Bedürfnisse ausgerichtete Präsentationsvarianten liegen im Trend. Dazu zählen wir das Bereitstellen von effizienten Workflows, individuelle Datenauswertungen und Publizieren der Daten über mobile Geräte und verschiedenen weiteren Präsentationsplattformen.  

Die GEOBOX AG hilft Ihnen einen Mehrwert aus Ihren GIS-Daten zu erlangen und lanciert eine neue Lösung zum Thema Infrastrukturmanagement.
Werten Sie Daten aus den Themen Strassenzustandserfassung, Abwasser, Wasser, Gas, Elektro und weiteren Werkthemen effizient aus und bereiten Sie Karten, Visualisierungen und Statistiken für die Präsentation auf.  

Ob Sie die Daten selber nachführen oder zur Weiterverarbeitung auf Ihre Plattform übertragen; Sie sind jederzeit in der Lage die Daten zu den Infrastrukturanlagen ganzheitlich aufzubereiten, zu bewerten und Werterhaltungs- oder Sanierungsmassnahmen abzuleiten. Wenn Sie Aufgaben wie Sachwertbestimmungen oder Sanierungsmassnahmen Ihrer Gemeinde übertragen möchten, bietet Ihnen die Plattform diese Möglichkeit. Sie können den Gemeinden dadurch schneller und fortlaufend die notwendigen Grundlagen hinsichtlich der Anforderungen aus HRM2 für den Bereich Infrastrukturbewertung liefern und diese bei der Budgetierung unterstützen.  

Die Lösung nutzt die vorteilhaften Werkzeuge zur Erfassung und Bearbeitung von Autodesk AutoCAD Map 3D, ergänzt durch eigene Funktionen für Berechnungen und Auswertungen.

Abb. 1: Workflow von der Datenquelle in das Infrastrukturmanagement
Abb. 1: Workflow von der Datenquelle in das Infrastrukturmanagement

GEOBOX Services im Zentrum des Workflows
Eine zentrale Rolle im Datenworkflow übernimmt der neue GEOBOX Web Service. Dieser bietet Ihnen eine Drehscheibe an, die Daten systemunabhängig für die Weiterverwendung aufzubereiten. In der Fachschale «Infrastrukturmanagement» selber werden die Daten konsolidiert und nur die notwendigen Objekte aus dem Web Service importiert oder synchronisiert.

Zuverlässiges Infrastrukturmanagement
Die Fachschale zieht alle notwendigen Informationen der Elemente aus den Bereichen Strassenzustandserfassung (GEOBOX Strassenmanagement) und Werkthemen (GEOBOX Wasser, Gas, Abwasser, Fernwärme, etc.) zusammen. Das Datenmodell des Infrastruktur-managements berücksichtigt die Anforderungen des HRM2 (Harmonisiertes Rechnungslegungs-modell 2). Dies als wichtiger Teil für die Gemeinden ihren Infrastrukturbereich zuverlässig zu bewerten.   Anschaffungswerte, Werte zu aktueller Zeit und Abschreibungsdauer mit hinterlegten Berechnungsmodellen bilden die Eckdaten der Datenhaltung und Auswertungen.

Mehrwert für die Gemeinde
Nach der Vervollständigung der Bewertung liegen die Daten bereit, welche den Gemeindebehörden sozusagen per Knopfdruck und zu jedem Zeitpunkt alle Auswertungen zu Ihrer Infrastruktur ermöglichen. So wird die Budgetierungsphase zuverlässig und effizienter durchgearbeitet werden können. Als weiteren Mehrwert ist, dass die Gemeindeverantwortlichen jederzeit dokumentiert und somit mit Argumenten für die Planung ausgerüstet sind.

Abb. 2: Datenzugriff und Auswertung
Abb. 2: Datenzugriff und Auswertung

Auswertungen
Eine Präsentation oder Auswertung wird heute auf verschiedene Art und Weise verlangt. Jede Gemeinde bevorzugt unterschiedliche Varianten. Nachfolgend aufgeführt ein paar Ansätze der Auswertung.

Als Listen
Im klassischen Stil steht der Bereitstellung von ausgewählten Datensätzen über Excel nichts im Wege. Die Flexibilität von Autodesk AutoCAD Map 3D gibt Ihnen die Möglichkeit Daten direkt aus den Formularen zu exportieren.

Als Karten
Mit der Fachschale werden vorbereitete Darstellungsmodelle für die Ausgabe auf Karten mitgeliefert. Somit sind sie ab der ersten Minute in der Lage, Ergebnisse zu präsentieren. Natürlich können diese flexibel auf individuelle Wünsche angepasst werden.

Als Berichte und Datenprüfungen
Ergänzt wird die Lösung mit diversen Berichten (Reports) für die Ausgaben. Datenprüfungen und eingerichtete Topologien helfen mit, um ein hoher Grad an Datenqualität zu erreichen.

Im Web
Ergänzend zu den Bereichen der Auswertung besteht auch die Möglichkeit die Daten einer Web Plattform zu publizieren. Diese Variante wird bevorzugt als reine Visualisierung der Bewertungsdaten. Auf einen Blick gibt es dem Interessenten die Möglichkeit Werte abzurufen die zum Beispiel eine Aussage über Erstellungsjahre, Zustand oder Eigentümer wiedergeben.

GEOBOX Objektschnittstelle
Möchte man Daten tabellenübergreifend und im Batchmodus exportieren, wird der Anwender mit weiteren Tools unterstützt. Die GEOBOX Objektschnittstelle bietet den Autodesk AutoCAD Map 3D Benutzer folgende Mehrwerte und kann auf Wunsch in den Prozess eingebunden werden:

  • Export im Batchmodus (automatische und terminierte Datenausgabe)
  • Einfacher interaktiver Exportaufruf
  • Tabellenübergreifende Exporte
  • Export der Geometrien als WKT
  • Unterstützte Formate *.xlsx, *.csv oder *.sdf 

GEOBOX AG – Autodesk Reseller

Als Autodesk Reseller zeigen wir Ihnen gerne auch die grosse Palette der Autodesk Produkte auf. Spezialisiert auf die Bereiche GIS, Ingenieurwesen, CAD und BIM unterstützen wir Sie gerne bei Fragen zu Themen wie:

  • Datenverwaltung in Autodesk AutoCAD Map 3D
  • Datenverarbeitung von 3D-Scandaten in Autodesk ReCap Pro
  • Datenweiterverarbeitung in Autodesk Revit als BIM-Lösung im Architekturwesen
  • Nutzen der Cloudlösungen von Autodesk mit der A360-Palette.
  • Autodesk AutoCAD als professionelles CAD für alle Bereiche.

Zögern Sie nicht sich die Möglichkeiten des Infrastrukturmanagements zu zeigen oder kontaktieren Sie uns weitere Lösungen aus dem Autodesk Umfeld aufzeigen zu lassen.

Publiziert am 9. Mai 2018 im Sondermagazin Geomatik Schweiz 5/2018

Einladung zum GEOBOX Kunden Event 2018 vom 8. Mai 2018

GEOBOX AG12.04.2018
GEOBOX Eventmotto

Unter diesem Motto laden wir Sie herzlich ein, Aktivitäten und Neuigkeiten der GEOBOX AG zu erfahren. Der Technopark Winterthur ist auch dieses Jahr Standort unseres Kundenevents mit vielen spannenden Themen. Der Event steht im Fokus von Workflows und Mehrnutzen aus GIS-Daten. Ziel ist es in kurzen Informationsblöcken neue Inputs für den Praxiseinsatz zu vermitteln. Schlagwörter wie 3D, BIM oder IFC werden mit anschaulichen Beispielen präsentiert. Erste Erfahrungen dürfen nicht fehlen und runden den Gesamtblick auf die Themen ab.

Auch Neuigkeiten zu GEOBOX- und Autodesk- Produkten werden nicht fehlen.  

Speziell möchten wir Ihnen in diesem Jahr das Thema aus dem Bereich Mehrnutzen aus GIS-Daten im Elektro-Bereich aufzeigen. Dazu freuen wir uns ein Gastreferat der Firma Adaptricity (adaptricity.ch) im Programm zu haben. Sie zeigen auf, wie wertvoll korrekte, gepflegte und aktuelle GIS-Daten sind, wenn es darum geht, diese weiterzuverwenden und Netzplanungen und Netzsimulationen auszuführen.

Anmeldungen nehmen wir gerne unter www.geobox.swiss/event2018 entgegen. Wir würden uns freuen Sie an unserem Event begrüssen zu dürfen.

Publiziert am 9. April 2018 im Magazin Geomatik Schweiz 4/2018

BLK360 - Scan to BIM

GEOBOX AG08.02.2018

Neue Massstäbe im Laserscanning

Leica Geosystems AG setzt mit dem BLK360 in Sachen Bauweise, Bedienung und Preis neue Massstäbe im Laserscanning. Das extrem mobile und handliche Messgerät mit nur 1kg Gewicht, eignet sich insbesondere für die 3D Bilddokumentation von Gebäuden und kleinerer Bereiche.

Bild- und Punktwolkendaten werden direkt auf ein Tablet gestreamed und können dort für weitere Arbeiten weiterverwendet werden. Entscheidend für den Erfolg der Lösung sind auch die zahlreichen Workflows in den Autodesk Produkten, damit die Daten schnell zur entsprechenden Ergebnis führen.

BLK360

Automatische Registrierung

Die Scan-Daten werden in Autodesk ReCap Pro weiterverarbeitet. Eine automatische Registrierung verknüpft alle gewählten Scans zu einer Punktwolke. Bei Bedarf können Kontrollpunkte für Verbesserung der Registrierung oder für die Georeferenzierung hinzugefügt werden.

Bereits in Autodesk ReCap Pro werden die Punktwolken bereinigt (z.B. Artefakte eliminieren). So kann sie zugeschnitten und ausgedünnt werden bevor der Export gemacht wird. Kombinieren Sie zudem Ihre Scans mit photogrammetrischen Bildern um noch detailliertere Punktwolken zu erhalten.

Vielseitige Anwendungen

Die Autodesk ReCap Punktwolke kann direkt in diversen Autodesk-Produkten weiterverwendet werden. In Autodesk AutoCAD können allgemeine 3D-Designs auf Basis der Punktwolke erstellt werden. Je nach gestellter Aufgabe können weitere Tools eingesetzt werden.

Punktwolke in AutoCAD
Punktwolke in AutoCAD

Für Anwendungen in Bezug auf Geländemodelle eignet sich Autodesk AutoCAD Civil 3D. Vorbereitete Workflows erlauben es, Volumenberechnungen oder Lichtraumanalysen für Infrastrukturprojekte zu machen.

Vergleich Projekt mit Scan
Vergleich Projekt mit Scan

Die Scan-Daten können zudem perfekt in bestehende Daten zur Visualisierungen oder Ideenentwurf von Projekten in Autodesk Infraworks eingebunden werden.

Integration von Scans zur Visualisierung
Integration von Scans zur Visualisierung

Stehen jedoch die Konstruktionen im Vordergrund so kann Autodesk Revit seine Stärken ausspielen und anhand der Punktwolke eine As-build Verifikation oder Redesign machen.

Redisign in Autodesk Revit
Redisign in Autodesk Revit

BLK360 - Ein Laserscanner für jeden?

Viele Anwendungsfälle werden weiterhin Scanner mit grösserer Reichweite oder besserer Genauigkeit fordern. Genauigkeit ist nicht immer das wichtigste Kriterium.

Das Interesse an dem neuen Messgerät wurde vor allem auch bei Berufsgruppen geweckt, welche vorher noch wenig oder nie mit Laserscanning in Kontakt standen. So gehören Architekten, Innendekorateure, Maschinenbau oder sogar die Film- und Gameindustrie zu den neuen Anwendern.

RECAP

Interesse an einer Demo?

Wir zeigen Ihnen den BLK360 und die Produkteworkflows oder nehmen Sie an unserem neuen Seminar z.B. am 10. April 2018 bei der GEOBOX AG teil.

http://www.geobox.swiss/seminare

Publiziert am 1. Februar 2018 im Magazin Geomatik Schweiz 1-2/2018

GEOBOX AG zu Besuch an der Autodesk University Germany 2017

GEOBOX AG06.12.2017

Auch dieses Jahr war die GEOBOX AG Teil des globalen Autodesk Events. Die diesjährige Autodesk University Germany 2017 (AU Germany 2017) hat am 17./18. Oktober 2017 in Darmstadt stattgefunden. Bei der Veranstaltung trafen sich Anwender, Partner und Experten aus den drei Branchenbereichen «Architektur, Ingenieur und Bau», «Mechanik und Maschinenbau» sowie «Medien und Entertainment».  

Ziel der Veranstaltung war, sich über aktuelle Technologietrends auszutauschen. Die Teilnehmer hatten bei verschiedenen Fachvorträgen die Möglichkeit, die unterschiedlichen Lösungen von Autodesk kennenzulernen und die Software anschliessend auszuprobieren.  

Die AU Germany 2017 war aufgeteilt in Keynote-Präsentationen, Sessions und der Autodesk-Gallery. Während den zwei Veranstaltungstagen mit 1’400 Teilnehmern aus den DACH-Ländern, nahm die GEOBOX AG an den Sessions mit den Schwerpunkten «BIM - Building Information Modeling», «3D-Leitungskataster» und «Big Data» teil.  

Besonders zukunftsweisend war der Vortrag «Punktwolke – Aufnahme und Bearbeitung», in dem es unter anderem um die Nutzung des BLK360 der Firma Leica Geosystems AG und den Autodesk Produkten ReCap Pro und Revit ging. Ebenso spannend war die Vortragsreihe über «Das dynamische Duo – InfraWorks und AutoCAD Civil 3D».  

Im Trend stehen dabei ein effizienter Datenaustausch und Aktualisierungsprozesse, mit dem Ziel die Daten in verschiedenen Präsentationsvarianten zu nutzen. Weitere Trends gehen in Richtung Virtual Reality und dem Einsatz von Augmented Reality Brillen, generativem Design (3D-Modellierung) und additiver Fertigung (3D-Druck). Um sein Wissen zu bereichern, gab es vor Ort die Möglichkeit, sich am Expertentreff mit einem Autodesk-Expertenteam auszutauschen.  

Die GEOBOX AG konnte durch den Besuch an der AU Germany 2017 vieles an neuen Produktetrends bei Autodesk vertieft einsehen. Themen wie BIM und diverse neue Entwicklungen aus dem Bereich 3D, können wir so unseren Kunden weitervermitteln.

Autodesk University Germany 2017

Publiziert am 6. Dezember 2017 im Magazin Geomatik Schweiz 12/2017

Die bpi ingenieure ag setzen auf Autodesk AutoCAD Map 3D und GEOBOX Abwasser

GEOBOX AG05.10.2017

Die bpi ingenieure ag führt Projekte im Bereich Siedlungswasserbau, Infrastrukturbau und Erschliessungswesen in der Region Ob-und Nidwalden durch. Nach einer Systemevaluation konnte GEOBOX Abwasser auf Basis von Autodesk AutoCAD Map 3D die bpi ingenieure ag überzeugen. Ausschlaggebend für den Umstieg auf GEOBOX Abwasser waren hauptsächlich die Schnittstellen wie beispielsweise für den Interlis Import und Export, die optimale Abbildung der Schweizer Normen und die Werkzeuge zur Überprüfung der Datenqualität. Diese Kriterien hatten ein hohes Gewicht, denn durch die Einführung des Geoinformationsgesetzes und der verlangten Abgaben in Interlis der Werkdaten an kantonale Stellen, musste ein zuverlässiges Werkzeug in Einsatz genommen werden. «Zudem war die plausible, graphisch gute Bearbeitungsoberfläche auch entscheidend.» sagt Peter Burger der bpi ingenieure ag. 

Im Rahmen der Datenübernahme wurden die Abwasserprojekte erfolgreich auf den neuen Bezugsrahmen LV95 transformiert. Die Lösung ist nun seit dem Frühjahr erfolgreich im Einsatz.  

Zum Schluss meint Peter Burger: «mit Autodesk AutoCAD Map 3D und der Fachschale GEOBOX Abwasser haben wir ein sehr anwenderfreundliches intuitives GIS-Produkt im Einsatz, welches unsere Prozesse optimal unterstützt.»

Publiziert am 5. Oktober 2017 im Magazin Geomatik Schweiz 10/2017

TBview – Web GIS neu definiert: Partnerschaft mit GERST Ingenieure

GEOBOX AG05.09.2017

Die GEOBOX AG bietet etablierte Desktop-Produkte auf Basis von Autodesk AutoCAD Map 3D an. Im GIS-Software-Portfolio fehlte bisher noch eine WebGIS–Lösung. Dafür bot sich GERST Ingenieure als idealer Partner an. Seit 2005 entwickeln sie Webanwendungen auf Basis von MapGuide Open Source oder Autodesk Infrastructure Map Server. TBview hat sich in Deutschland sehr gut etabliert und auch in der Schweiz ist das Interesse an der WebGIS Anwendung gestiegen. Die GEOBOX AG kann nun als Vertriebspartner in der Schweiz die WebGIS Lösung TBview vollumfänglich anbieten, einrichten und unterstützen.

TBview Kartenansicht

Flexibel, modular und skalierbar

Für den Anwender ist die Applikation einfach und intuitiv. Mit einer minimalen Anzahl an Interaktionen soll die gewünschte Aufgabe erledigt werden. Verschiedene Module können hinzugefügt und über Benutzergruppen und Arbeitsbereiche angeboten werden. So ist ein einfaches Betrachter GIS wie auch ein umfangreiches Auskunftssystem mit Editierfunktionen möglich.

Der Anwender von TBview kann jederzeit, egal mit welchem Betriebssystem oder Browser-Software auf die Karten zugreifen. Sei es mit einem PC oder einem Tablet. Es braucht keine Installation vor der Verwendung.

TBview Offline

Beim Einsatz im professionellen Bereich, draussen vor Ort, kann man nicht immer mit einer lückenlosen Netzabdeckung rechnen. Trotzdem möchte man nicht auf die gewohnten Werkzeuge verzichten. Mit der geeigneten Hardware kann TBview gestartet werden und der Anwender kann auf alle relevanten Daten zugreifen.

WebCity 3D

3D-Modell erhalten bei der Präsentation von Daten immer mehr Relevanz. TBview kann die Standards von CityGML PlugIn frei nutzen und die Daten einem grossen Nutzerkreis zur Verfügung stellen. Zusammen mit einem digitalen Geländemodell und überlagernden Rasterdaten können Landschaften präsentiert werden.

TBview 3D Bild

Module

Je nach Einsatz der WebGIS Lösung möchte man andere Module anbieten. Die Architektur bietet Flexibilität damit die Karte und Funktionen nach Wunsch zusammengesetzt werden kann.

Unterschiedliche Datenquellen wie AIMS, Mapguide, WMS oder Open Street Map können verwendet werden. Zudem sind Anbindungen diverser Datenbanksystemen möglich. Die Module sind für alle Verbindungen einsetzbar. Die Module im Überblick:

  • Drucken: In verschiedenen Formaten, ob mit oder ohne Planstempel, editierbare Felder, Hinzufügen eines Anhangs, dies entscheidet der Anwender, wenn er einen Druck machen will.
  • Formulare: Sachdaten werden wie in Autodesk AutoCAD Map 3D mit den identischen Formularen angezeigt. Mit den Formularen können zudem die Daten bearbeitet und exportiert werden. Für die Anwendung auf mobilen Endgeräten ist die Ansicht automatisch optimiert.
  • Legende: Eine Vielzahl von Karten und Datenquellen können kombiniert werden. Über Short-Cuts können vordefinierte Ansichten mit einem Klick eingestellt werden.
  • Metadaten: Stellen Sie Attribute wie Aktualität, Zuständigkeit oder Genauigkeit dem Betrachter zur Verfügung.
  • Suche: Anhand einer Datenabfrage kann der Benutzer auf ein gewünschtes Objekt springen und so schnell zu seinen Informationen kommen.
  • Zeichnen
  • Stromexplorer: Dieser zeigt analog von Autodesk AutoCAD Map 3D die Container für Trasse, Rohr, Kabel, Strukturpunkte und Geräte an.

Editierfunktionen

TBview bietet eine intuitive Zeichenfunktion mit flexibler Layersteuerung wie sie sonst nur in einer Desktop-Lösung zu haben ist. Der Anwender kann die Karte mit eigenen Zeichnungsobjekten auf Basis der bestehenden Daten ergänzen. Diese sind jederzeit wieder aufruf- und veränderbar. Somit braucht es keinen Ausdruck um Anmerkungen von Hand zu zeichnen. Die Zeichnen-Funktion ermöglicht das Erstellen von Punkten, Linien, Flächen, Texten und Bemassungen. Für jedes Objekt kann die Stilisierung gewählt werden.

Zeichnen und Editieren von Projektideen

Stromexplorer

Gerade beim komplexen Thema Strom-Versorgung ist es für den WebGIS Benutzer nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Der Stromexplorer zeigt analog von Autodesk AutoCAD Map 3D die Container für Trasse, Rohr, Kabel, Strukturpunkte und Geräte an. Durch Hervorheben der Objekte in der Grafik sind zudem die topologischen Zusammenhänge schnell ersichtlich. Für eine detaillierte Datenauskunft kann die Auswahl in der Formularansicht weiterverwendet werden.

Stromexplorer

Publiziert am 6. September 2017 im Magazin Geomatik Schweiz 9/2017

Up to date dank dem Autodesk AutoCAD Map 3D Update Seminar

GEOBOX AG21.06.2017

Erster AutoCAD Map 3D Update-Kurs unter dem Motto TEILNEHMEN - INFORMIEREN - AUSTAUSCHEN – PROFITIEREN.

Die GEOBOX AG hat erstmals einen Anwenderkurs mit Fokus auf die Neuigkeiten der Version 2018 durchgeführt.

Die Schwerpunkte der Entwicklungen lagen vor allem in drei Bereichen: Datenmodelle, Schnittstellen und benutzerfreundliche Anwendungen. Anhand von vielen Übungsbeispielen wurden die Funktionen, Änderungen und Verbesserungen von Autodesk AutoCAD Map 3D sowie den GEOBOX Produkten in kompakter Form aufgezeigt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten so ihr Basiswissen ausbauen und Entscheidungsgrundlagen für den GIS-Betrieb in ihrem Unternehmen sammeln. Zudem konnte sich jeder mit Ideen und Wünschen für die Weiterentwicklung der Produkte einbringen. 

Neben den Neuerungen bei den GEOBOX Produkten konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch in weniger bekannte Funktionen und Produkte hineinschnuppern. Es wurde ein Ausblick in die 3D Welt gwährt. So wurden in einer kurzen Präsentation das Zusammenspiel von verschiedenen Autodesk Produkten aufgezeigt. Unter anderem auch die Möglichkeit von der Verarbeitung von Laserscanning- und Bilddaten zu Punktwolken mit Autodesk ReCap Pro und der Übertrag von Katasterdaten aus Autodesk AutoCAD Map 3D in die 3D-Ansicht von Autodesk Infraworks.

Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen, sind wir bereits an der Planung für ein weiteres Update Seminar im nächsten Frühling.

Interessanter GEOBOX Kundenevent vom 9. Mai 2017

GEOBOX AG10.05.2017

TEILNEHMEN - INFORMIEREN - AUSTAUSCHEN - PROFITIEREN. Erfolgreicher Kundenevent der GEOBOX AG.

Der Kundenevent der GEOBOX AG stiess auf reges Interesse und einige spannende Neuigkeiten konnten dem interessierten Publikum vermittelt werden.

Es wurden Neuerungen über die breite Produktpalette der GEOBOX AG auf Basis der Version Autodesk AutoCAD Map 3D 2018 aufgezeigt. Neben den eigenen Produktupdates veröffentlichte die GEOBOX AG auch die Partnerschaft mit der Firma Gerst Ingenieure GmbH.

Die Zusammenarbeit steht im Fokus, die Weblösung TBview stärker im Markt zu positionieren. Herr Sebastian Gerst präsentierte diese Lösung. Die Reaktionen waren sehr positiv. Wir freuen uns in Zukunft im Webbereich eine klare Position mit einer einwandfreien Lösung einnehmen zu können.

Des Weiteren wurden die Neuerungen rund um die Lizenzierung der Autodesk Produkte bekannt gegeben. Zukünftige Lösungen und Strategien rundeten den Anlass ab.

In den Pausen gab es neben kulinarischer Verpflegung auch einen regen Austausch mit sehr guten Gesprächen wobei auch das Abschlussbier nicht fehlen durfte.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern und freuen uns auch im nächsten Jahr den GEOBOX Kundenevent durchzuführen.

Erfolgreicher rmDATA & GEOBOX Geomatik Event 2016

GEOBOX AG24.02.2016

Gemeinsam mit GEOBOX veranstaltete rmDATA seinen ersten Geomatik Event, um über die durchgängige Lösung für alle Bereiche der Vermessung zu informieren.

Gelungene Mischung:

Die Mischung aus Produktinformation und Fachvorträgen aus der Praxis bewog viele Interessierte und Kunden beider Firmen nach Zürich zu  kommen - und schliesslich kam auch der gesellschaftliche Teil nicht zu kurz.

In einem ersten Gastvortrag stellte Urs Federer von AXPO AG das Pumpspeicherwerk Limmern und seine vermessungstechnischen Herausforderungen bei Planung und Realisierung vor. Seine Erkenntnisse für zukünftige Grossprojekte und der Ausblick auf die Überwachung der neuen Staumauer fesselten die Zuhörer.

Danach berichtete Christoph Bhend über das Zusammenspiel der Lösungen von rmDATA und GEOBOX im Unternehmen Flury Ingenieur Geometer AG. Er erläuterte den interessierten Zuhörern aus Sicht eines Anwenders den gesamten Datenfluss von der Aufnahme,  über die automatisierte und direkte Übernahme der Daten, die Auswertung in rmGEO, den Austausch mit der AutoCAD Map 3D-Schnittstelle bis zur Planerstellung. Das Geheimnis des Erfolges Bhend lobte die konstruktive Zusammenarbeit zwischen dem Software-Haus und den Geomatikern und brachte dies mit einem Zitat von Henry Ford auf den Punkt: „Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des Anderen zu verstehen.

Zufrieden mit der Veranstaltung zeigte sich auch Michael Schulz, Vertriebsleiter der rmDATA AG: „Wir dürfen uns glücklich schätzen, dass so viele Kunden und Interessenten der Einladung gefolgt sind. Wir sahen wieder einmal, wie sehr die Vermessungsfachleute in der Schweiz die zentrale Datenplattform und die Durchgängigkeit unserer Lösung schätzen!“

Christof Leuenberger, Geschäftsleiter der GEOBOX AG, begrüsste die Veranstaltung sehr und meinte: „In Anknüpfung an die Lösung von rmDATA konnten wir unsere effizienten Workflows und weitere spannende Anwendungen aufzeigen und haben dadurch eine gute Grundlage geschaffen im Zusammenspiel mit rmDATA weitere Kontakte aufzubauen“.

© 2018 | GEOBOX AG

GEOBOX AG 
Technopark Winterthur
Technoparkstrasse 2
CH-8406 Winterthur 

+41 44 515 02 80
info@geobox.ch 

NEWSLETTER
IMPRESSUM 
DATENSCHUTZ 
AGB (PDF)

Support


Montag bis Freitag 
08.00 bis 12.00 Uhr
13.30 bis 17.00 Uhr


Hotline
+41 44 515 02 88 


Autodesk Silver Partner
Oracle Gold Partner
 
 
Bild Footer